FolkWorld #59: Akkordeon Festival Wien 2016
FolkWorld #59 03/2016
© Internationales Akkordeon Festival

Die grüne Mark

Akkordeon Festival Wien

20.2. – 20.3.2016
Artist Video
www.akkordeonfestival.at

Auch im 17. Jahr seines Bestehens bietet das Internationale Akkordeon Festival 2016 (20.2.–20.3.2016) einen Monat lang in zahlreichen renommierten Wiener Spielstätten genussfreudigen FreundInnen von Musik und Kultur Gelegenheit sich mit dem Instrument Akkordeon und dessen zahlreichen künstlerischen Facetten auseinanderzusetzen.

Rachelle Garniez

Artist Video Rachelle Garniez @ FW:
FW#53, #56, #59

www.rachellegarniez.com

Die 17. Ausgabe des Akkordeonfestivals lässt ab 20. Februar traditionell das Akkordeon und all seine Facetten einen Monat lang (!!!) hochleben. Dabei gelingt es dem umtriebigen Kulturarbeiter Friedl Preisl mit seinem Team Jahr für Jahr eine faszinierende programmatische Balance zwischen bewährten musikalischen Größen und Neuentdeckungen, zwischen internationalem Anspruch und der veranstalterischen Reflexion und Förderung der reichen heimischen Musiklandschaft zu finden. Zu letzterem Aspekt passt der 2016er Programmschwerpunkt „Die grüne Mark“. An 4 Konzertabende bitten Künstler_innen aus der Steiermark auf die Bühnen, unter anderem CHILLI DA MUR und FOLKSMILCH (10.3., Kirche am Gaußplatz).

Doch der Reihe nach: Eröffnet wird wie gehabt mit zwei feierlichen Eröffnungsgalas. Im Porgy & Bess spielen am 20.2. BELOFOUR und SOULMOTION featuring MARKO ZIVADINOVIC auf, am Sonntag, den 21.2. gibt’s im Vindobona VINCENT PEIRANI & EMILE PARISIEN zu hören. Gut 4 Akkordeon-Wochen später spielen ATTWENGER mit ihren Brüdern im Geiste, den bayerischen KOFELGSCHROA am 19.3. die erste Abschlussgala, in der Arena Wien, die 2016 ihr 40-jähriges Jubiläum feiert. Den Schlusspunkt für 2016 setzt OTTO LECHNER mit DAS ZIEHHARMONISCHE ORCHESTER WIEN am 20.3. im Orpheum.

Anne Niepold

Artist Video Anne Niepold @ FolkWorld:
FW#21, #32, #41, #58

www.anneniepold.be

Dazwischen liegen Highlights wie das MOTION TRIO aus Polen (23.2. Theater Akzent), der Auftritt der US-amerikanischen Akkordeonistin RACHELLE GARNIEZ mit ihrer Mutter NANCY GARNIEZ (28.2. Orpheum), der 16th CELTIC SPRING CARAVAN im Schutzhaus Zukunft (7.3.), das traditionell das Festival bereichernde Jubiläumskonzert von DOBREK BISTRO (9.3., Orpheum) und und und …

Angebote wie DIE STUMMFILMMATINEE (jeweils sonntags, Filmcasino), die AKKORDEONFESTIVAL LOUNGE (jeweils samstags, Cafe Mocca, gehostet von der Musikerin/Akkordeonistin FRANZISKA HATZ, die ihrerseits am 24.2. mit KARAT APART – gemeinsam mit den HINKING THINKING LADIES – im Kosmos Theater konzertiert) und die SWING NIGHT tragen das zum vielfältigen Charakter des Festivals bei. Nicht zu vergessen die flankierenden Workshops für Akkordeonist_innen!

So., 28.2.2016: RACHELLE GARNIEZ & NANCY GARNIEZ (USA)

Danças Ocultas

Artist Video Danças Ocultas @ FolkWorld:
FW#19, #19, #45

www.dancasocultas.com

Mutter und Tochter Garniez haben seit der Geburt Rachelles miteinander Musik gemacht. Nancy als klassisch ausgebildete Pianistin und Musikpädagogin ermutigte dabei die 1965 in New York zur Welt gekommene Rachelle dazu, ihren eigenen, intuitiven Weg zur und mit der Musik zu finden und zu beschreiten. Was diese, als Songwriterin und Multiinstrumentalistin tat. Eine Vielzahl von Bands und Kooperationen bilden ihre reiche künstlerische Vita, zuletzt veröffentlichte sie Ende 2015 das Album „Who´s Counting“, eine launige, vielfältige Songsammlung zwischen Jazz, Folk und Soul, geprägt von einer speziellen New Yorker Sensibilität. Gemeinsam führen die Damen Garniez ihre musikalischen Welten zusammen, kombinieren Kompositionen von Debussy oder Mozart mit Rachelles eigenem Material, geprägt von ihren individuellen Zugängen zu Musik und Leben, voll Humor und Lust an der künstlerischen Provokation und In-Fragestellung.

Fr., 4.3.2016: ANNE NIEPOLD (BE)

Zuletzt veröffentlichte die 1982 geborene belgische Akkordeonistin und Komponistin Anne Niepold 2014 die CD „Musette Is Not Dead“. Nach Wien kommt die vielfach ausgezeichnete Musikerin mit ihrem Soloprogramm. Improvisationen, Eigenkompositionen, Covers – in allen Farben und Größen – von Bach über Nirvana bis … Ein wenig wie musikalisches Achterbahnfahren, aber ohne Schwindel- und Angstgefühle, stilistisch frei, freestyle …

17 Hippies

Artist Video 17 Hippies @ FolkWorld:
FW#33, #38, #45, #50, #53, #56, #56

www.17hippies.de

Sa., 5.3.2016: DANCAS OCULTAS (PT)

Wer die vier Akkordeonisten von Dancas Ocultas schon einmal im Konzert erlebt hat, weiß, dass sich ihre Musik und deren Zauber im Grunde einer Beschreibung entziehen. Sie stammen aus Agueda in der Nähe von Porto und haben 1996 ihr erstes Album veröffentlicht, zuletzt erschien die EP „Arco“. 2015 tourte das international renommierte Quartett erstmals in China und feierte sein 25jähriges Bühnenjubiläum. Ihr Konzept ist unspektakulär – ruhig, lyrisch, mehr oder minder verwurzelt in portugiesischen Musiktraditionen, der Fado wird nur sehr peripher gestreift. Das erstaunliche Ergebnis ist eine zeitlose Kunstmusik, mit Elementen von Tango Nuevo und Kammermusik, die als „impressionistischer Folk“ bezeichnet wurde. Anders formuliert – eine sehr spezielle Musik, in die sich hineinziehen zu lassen große ästhetische Genüsse birgt.

So., 6.3.2016: 17 HIPPIES (DE)

Brendan Begley Dermot Byrne

Artist Video Brendan Begley @ FolkWorld:
FW#23, #48

Artist Video Dermot Byrne @ FolkWorld:
FW#46, #51, #49, #56

Artist Video Gillian Boucher @ FolkWorld:
FW#53

Artist Video Tiarnán Ó Duinnchinn @ FW:
FW#37

www.weltenklang.at

Mit ihrem Anfang 2016 zum 20jährigen Bandjubiläum erscheinenden Doppelalbum „Anatomy & Metamorphosis“ (ein Album ist dabei Coverversionen ihrer Stücke durch Freund_innen aus aller Welt gewidmet) kommen die Berliner 17 Hippies – die „nur“ 12 sind und mit Lüül angeblich nur einen „echten Hippie“ in ihren Reihen haben – endlich wieder einmal zu einem Konzert nach Wien. Die gelegentlich als Pioniere des „Berlin Style“ gehandelte Formation wird dabei wie gehabt auf höchstem Niveau Musik von überall auf dem Planeten mit Pop- und Rockelementen kombinieren, dass es uns allen ein reines Freudenfest ist! Langes Haar ist nicht vorgeschrieben, Love´n´Peace´n´Tanzwillen von Vorteil!

Mo., 7.3.2016: 16TH GUINNESS CELTIC SPRING CARAVAN 2016

Zur 16. Auflage des Celtic Spring Caravan touren gleich drei hochkarätige Ensembles – ein kanadisches Duo und zwei irische Trios – gemeinsam übers europäische Festland. Den Auftakt liefert die Star-Fiddlerin Gilian Boucher im Dialog mit ihrer kongenialen musikalischen Partnerin Mary Beth Carty, auf dem Programm steht ein Fiddle-Feuerwerk, Steptanz und tolle Songs. Damit wird das Publikum auch der Sänger und Top-Produzent Tony Trundle mit seinem hochklassigen Trio – Dermot Byrne gilt als einer der besten Akkordeonisten der grünen Insel – verwöhnen. Den Abschluss liefert ein Trio um die renommierte Harfenistin Laoise Kelly, die mit Akkordeon und einem Uillean-Piper-Spieler tief in irische Musiktraditionen eintaucht.

Dobrek Bistro

Artist Video Dobrek Bistro @ FolkWorld:
FW#28, #56, #59

www.dobrek-bistro.com

Mi., 9.3.2016: DOBREK BISTRO

16 Jahre währen mittlerweile die musikalische Chemie und Freundschaft zwischen den polnisch-russisch-brasilianisch-österreichischen Musikern von Dobrek Bistro, die so wie heute seit etlichen Jahren ihr Bandjubiläum im Rahmen des Akkordeonfestivals begehen. Dobrek Bistro haben sich dabei ihre künstlerische Frische und Abenteuerlust bewahrt, die sich zuletzt in einer gemeinsamen CD mit David Krakauer eindrucksvoll manifestierte. Jazz, Funk, Ost & West, der Charme der Moderationen, die Innigkeit des Spiels und die große Improvisationslust im Sinne der Weltsprache Musik sind die Bestandteile der Melange, die Dobrek Bistro ihrem Publikum immer wieder aufs Köstlichste zu servieren verstehen.

Do., 10.3.2016: FOLKSMILCH (AT)

Folksmilch – austrian acoustic trio – nennen ihr Programm „Melange“ und verschmelzen dabei Tango, Klassik, Balkan-Swing, sowie lyrische Melodien aus Österreich und Europa. Erstmals spielten die drei Musiker von Folksmilchje nach Darstellung (fast) spontan bei einer Hochzeit oder einer Veranstaltung zur Errichtung des Semmering-Basistunnels miteinander ... Heute blicken sie auf drei CDs zurück und auf Konzertprogramme, die sie durch ganz Europa, Hong Kong, Argentinien, Island und Japan führten.

Folksmilch

Artist Video Folksmilch @ FolkWorld:
FW#39, #58

www.folksmilch.at

Sa., 12.3.2016: STEFAN STERZINGER (AT)

Mit der Sterzinger Experience und deren Album „Ashanti Blue“ veröffentlichte Stefan Sterzinger Ende 2014 nichts weniger als eines der substantielleren Meisterwerke der jüngeren hiesigen Musikgeschichte. Solo schöpft er aus dem Vollen einer langen Musikerkarriere, in der sich Subversion und – glänzende! – Unterhaltung nicht ausschließen und in der Wien seiner Weltstadtbehauptung tatsächlich musikalisch und künstlerisch gerecht wird, durch Witz, Wendigkeit und Diskursfreudigkeit.

Sterzinger

Artist Video Sterzinger @ FW:
FW#43, #46, #56

www.sterzinger.priv.at

So., 13.3.2016 : ARNOTTO mit OTTO LECHNER & ARNAUD METHIVIER (AT/FR)

Die Zusammenarbeit von Lechner und Methivier begann in den frühen 2000er Jahren, seither tritt das Duo Arnotto sporadisch, aber stets nachhaltig in Erscheinung. Nachzuhören auf den überaus empfehlenswerten CDs „Arnottodrom“ und „The Cyclop And I“. Dringend empfiehlt sich aufgeschlossenen Musikfreund_innen schließlich der Besuch eines der Konzerte von Arnotto, die diese beiden Akkordeonzauberer mit großer sinnlicher Konzentration und klanglicher Dialogfähigkeit stets zum Ereignis machen.

Di., 15.3.2016: BREINSCHMID/CARSTENSEN/KARPAROV/SHILKLOPER (AT/NO/BG/RU)

Dieses Quartett um den Wiener Bassisten und Komponisten Georg Breinschmid spielte erstmals letzten Sommer bei einem Festival in Deutschland zusammen. Das zweite Konzert folgt heute, wobei sich die Beteiligten schon jahrelang (künstlerisch) kennen, Shilkloper und Breinschmid spielten etwa beim Vienna Art Orchester gemeinsam. Gemäß dem Kontext ihres Auftritts wird das Quartett seine musikalische Wahlverwandtschaft heute mit leichter Betonung auf dem Akkordeon ausleben. Der Norweger Stian Carstensen schöpft dabei aus dem Vollen einer Vergangenheit als E-Gitarrist einer Rockband, als Player im skandinavischen und europäischen Jazz ebenso wie als Mitglied der ungewöhnlichen Band Farmers Market, mit der er unter anderem die CD „Surfin´ USSR“ veröffentlichte.

Do., 17.3.2016: ALMA (AT)

Georg Breinschmid & Otto Lechner

Artist Video Otto Lechner @ FolkWorld:
FW#32, #32

www.arnotto.com
www.ottolechner.at


Artist Video Georg Breinschmid @ FolkWorld:
FW#39, #48, #51

www.georgbreinschmid.com

Zu den jüngsten Erfolgen Almas zählt der 2. Platz bei den Austrian World Music Awards 2015. Ihre Musik hat ihre Wurzeln in der österreichischen Volksmusik und lässt sich als augenzwinkernde Verbeugung vor selbiger interpretieren. Das fünfköpfige Ensemble haucht alten Traditionen neues Leben ein und nimmt sich genug Raum um eigene musikalische Prägungen jenseits der Klischees zu erkunden. Seit 2011 verbinden Alma volksmusikalische Bodenständigkeit spielerisch mit komplexen Arrangements und touren damit überaus erfolgreich durch die Weltgeschichte.

Sa., 19.3.2016: Abschluss-Gala 1 mit KOFELGSCHROA (DE) & ATTWENGER (AT)

Jo mei, Kofelgschroa … Vier bayerische Künstler und Handwerker aus Oberammergau, die seit 2007 gemeinsam Musik machen. Zwei Alben bislang – „Kofelgschroa“ (2012) und „Zaun“ (2014), beide beim verdienten Label Trikont veröffentlicht. Den Namen haben sie sich aus der Nachbarschaft geholt – der Kofel ist der Hausberg Oberammergaus und als „Gschroa“ (Geschrei) missverstand ein Nachbar die Musik des Quartetts. Musikalisch und sprachlich versenken sich diese „Parallelzweitwesen“ (Süddeutsche) ins zutiefst lokale Idiom, dem sie dabei Universelles abgewinnen. Eine Mischung aus „Karl Valentin und Freak-Folk“ ortete das Berliner Radio Eins und obwohl das natürlich im Detail ganz was anderes ist, korrespondiert es grundsätzlich ganz hervorragend mit den ebenso famosen Attwenger!

ALMA

Artist Video ALMA @ FolkWorld:
FW#52, #52, #54, #58, #59

www.almamusik.at

Ihr erstes Konzert spielten sie laut ihrer Homepage im April 1990 eben hier in der Arena zu Erdberg, zur vorgerückten Stunde, um 3 Uhr morgens. Seither haben sie 8 Studioalben veröffentlicht – zuletzt 2015 das phantastische „Spot“ – unzählige Konzerte im In- und Ausland gespielt und im ständigen Dialog von Form und Inhalt ihre Kunst immer erweitert. Dabei formulieren Attwenger aus dem künstlerischen Blick (auch) fürs Naheliegende heraus immer wieder eine der spannendsten, unterhaltendsten und treffendsten Antithesen zu Provinzialismus und Engstirnigkeit, die nicht nur im deutschen Sprachraum zu finden ist. Und nicht zuletzt, auf einer Bühne, fahren Attwenger einfach wie die schönste Hölle!

So. 20.3.2016: Abschluss-Gala 2 mit OTTO LECHNER & DIE WIENER ZIEHHARMONIKER (SI/AT)

Schöner kann ein Akkordeonfestival – wenn es denn schon enden muss – fast nicht zu Ende gehen. Otto Lechner, von jeher in einem freundschaftlichen Naheverhältnis zum Festival, versammelt wieder die Wiener Ziehharmoniker um sich – zuletzt setzten sie dem Fest zum Jubiläum der Boulevardzeitung Augustin ein kulturelles Glanzlicht auf. Wir übergeben an Otto Lechner selbst: „Was geschieht, wenn sich fünfzehn Akkordeon-Individualist_innen aus verschiedenen Ländern und Stilrichtungen zu einem völlig neuen Klangkörper zusammenfinden – behutsam geleitet von Zeremonienmeister Otto Lechner? Wenn die Knopf- mit der Tastenziehharmonika tanzt, während das chromatische Akkordeon mit dem diatonischen anbandelt? Wenn der strenge Satz mit der kollektiven Improvisation Fangen spielt, derweil sich der wohlgefällige Ohrwurm auf dem gewagten Klangteppich räkelt? Wer die Wiener Ziehharmoniker schon einmal gehört hat, weiß um die eindrucksvolle Antwort.“


Attwenger

Artist Video Attwenger @ FolkWorld:
FW#23, #45, #51, #57

www.attwenger.at

Kofelgschroa

Artist Video Kofelgschroa @ FolkWorld:
FW#48, #55, #56

www.kofelgschroa.by


Photo Credits: (1) Internationales Akkordeon Festival Wien, (2) Rachelle Garniez, (3) Anne Niepold, (4) Danças Ocultas, (5) 17 Hippies, (6) Brendan Begley, (7) Dermot Byrne, (8) Dobrek Bistro, (9) Folksmilch, (10) Stefan Sterzinger, (11) Georg Breinschmid & Otto Lechner, (12) Alma, (13) Attwenger, (14) Kofelgschroa (unknown/website).


FolkWorld Homepage German Content English Content Editorial & Commentary News & Gossip Letters to the Editors CD & DVD Reviews Book Reviews Folk for Kidz Folk & Roots Online Guide - Archives & External Links Search FolkWorld Info & Contact


FolkWorld - Home of European Music
FolkWorld Homepage
Layout & Idea of FolkWorld © The Mollis - Editors of FolkWorld